Wir lassen Bilder sprechen

 

Getreu dem Motto des 2jährigen Comenius-Projektes „Bilder sprechen lassen – Nationen verbinden“ konnten wir am 11.03.13 unsere Gäste aus Frohsdorf/Österreich – Martina Staudenherz und Petra G. sowie France und Udo Schwieder, Aude Cornier und Vincent Manzi aus Sarreguemines/Frankreich am Sund begrüßen und damit das letzte der geplanten Treffen starten.

Grundidee des Kunst-Projektes ist es, den SchülerInnen Kunstwerke im Original zu präsentieren und eine Zusammenarbeit mit Künstlern zu ermöglichen.

Die Hansa-Schüler waren sehr gut vorbereitet und gespannt, gerade die TeilnehmerInnen des Wahlpflichtkurses, weil sie in die Vorbereitungen intensivst integriert waren. Insbesondere die Ausstellungseröffnung am 12.03.13, die in der Aula unseres Gymnasiums stattfand, wurde von den Mädchen und dem Jungen tatkräftig unterstützt.

Hanna Kaminski, Schülerin der 10b, sagt:

„Die Vernissage um Thema „Bilder sprechen lassen – Nationen verbinden“ war trotz der eher überschaubaren Zahl an Besuchern für uns ein großer Erfolg. Der Weg dahin war aber auch mit viel Mühe und Engagement verbunden. Angefangen mit dem Entwurf einer Einladungskarte bis hin zum selbst gemachten Buffet war alles von unserem Wahlpflichtkurs unter Leitung von Frau Bucholz auf die Beine gestellt worden. So haben wir auch einen Einblick hinter die Kulissen eines solchen kulturellen Events werfen können und waren selbst sozusagen die „Eventmanager“. Mit viel organisatorischem Engagement und Talent schafften wir es, die Räumlichkeiten, Bilder und unsere Schule gut in Szene zu setzen. Mit der Hilfe von Frau Beeckmann und unseres Hausmeisters Herrn Schwarz war alles rechtzeitig fertig und die Gäste konnten kommen.

Musikalisch eingeleitet von unserem Streichquintett und einer Dankes- und Eröffnungsrede von unserem Schulleiter Herrn Janke, traten auch die Künstler der ausgestellten Bilder, Martina Staudenherz, Aude Cornier und France Schwieder in Erscheinung und standen den Gästen danach Rede und Antwort zu ihren Werken und künstlerischen Techniken.“

In den folgenden gemeinsamen künstlerischen Arbeitsphasen und Workshops am Hansa-Gymnasium sind wunderbare Kohlezeichnungen, Reliefs und Arbeiten mit dem Gestaltungselement Schrift entstanden.

Ja, wir lassen Bilder sprechen und können sagen, dass unsere Projektpartner Freunde geworden sind.

Ein Dankeschön an alle, die uns Unterstützung und Hilfe zuteil werden ließen.

 

Kathrin Bucholz - Leiterin des Projektes