Bilder sprechen lassen - Nationen verbinden

Unter diesem Projekttitel arbeiten von 2011 bis 2013 drei Schulen gemeinsam daran, Schülern Kunst im Original zu zeigen, Interesse zu wecken und für die Entfaltung der eigenen Kunstkompetenz Impulse zu geben.

Da wir so viele Schüler wie möglich erreichen wollen, es aber mit Schwierigkeiten verbunden ist, zum Original zu reisen, entschlossen wir uns, die Künstler und ihre Werke zu den Schülern zu bringen.

Unser Ziel ist es, Ausstellungen in jedem Schulpartnerschaftsland zu organisieren, um den Schülern die Möglichkeit zu bieten, Kunst im Original zu betrachten, die Künstler zu befragen, gemeinsam mit ihnen im Workshop Fähigkeiten zu erweitern und Kreativität zu zeigen.

 

Die Zielsetzung besteht darin, einen künstlerischen internationalen Austausch zu organisieren. Es wird angestrebt, dass europäische Künstler Hand in Hand arbeiten, in den Gedanken- und Erfahrungsaustausch treten und sich gegenseitig inspirieren. Diese Grundlage ist für die Arbeit an den Schulen mit den Schülern nutzbar und fördert somit die Erweiterung von künstlerischen Fähigkeiten und damit eine persönliche Form der Entfaltung. Kunst wird durch das Erlebnis vor dem Original greifbar gemacht. Farben und Formen können intensiver wahrgenommen werden, eine Aussage ohne Worte funktioniert. Kunst spricht ohne Worte und Kunst spricht gleichzeitig jeden an. Dieser Gedanke stärkt das europäische Bewusstsein, da eine gegenseitige Inspiration erfolgt, ein gemeinsames Lernen und ein internationaler Austausch möglich werden.